Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) wird unsere Welt durch „smarte“ Vernetzung radikal verändern, Zeit und Ressourcen sparen sowie neue Wege für Innovation und Wirtschaftswachstum schaffen. Die Basis dafür ist eine Fülle an Informationen, die neue Formen der Automation ermöglichen.

Funksensoren spielen eine Schlüsselrolle auf dem Weg zum Internet der Dinge. Sie sind die benötigten Werkzeuge, um die ersten Daten in einem IoT-System zu erfassen und zu übertragen.

Energieautarke Sensoren für das IoT

Funkbasierte (einfache Installation und Erweiterbarkeit), energieautarke (wartungsfrei, keine Betriebskosten) Sensoren und Aktoren, die über das Internet-Protokoll (IP) erreichbar sind, erfüllen alle Anforderungen des IoT.

Batterielose EnOcean-Funksensoren, die ihre Energie aus der Umgebung gewinnen, können uneingeschränkt Daten erfassen, wo Kabel oder Batterien unmöglich sind. Deshalb sind batterielose Funksensoren die Dinge im Internet der Dinge.

Fascination of EnOcean (Englisch)

Partnerschaften für das IoT

Die EnOcean Alliance arbeitet mit AllSeen Alliance, Open Interconnect Consortium, EEBus Iniative and OSGi Alliance zusammen, um eine nahtlose, standardübergreifende Kommunikation im IoT zu verwirklichen.

EnOcean zu IP

In einem IoT-Netzwerk übersetzen smarte Gateways die EnOcean-Funktelegramme in IP. Diese verbinden energieautarke Funksenoren mit dem Internet für eine nahtlose Kommunikation im IoT. Dadurch können Geräte, die z.B. Temperatur, Feuchtigkeit, Luftqualität, Wasserleckagen, den Energieverbrauch oder die Anwesenheit von Personen erfassen, direkt mit Weißer Ware, Multimedia oder Anwendungen in Smart Homes und Smart Cities kommunizieren.