EnOcean treibt die Standardisierung für Energy Harvesting für alle Funkstandards voran, um die einzigartigen Möglichkeiten dieser Technologie für alle Funkstandards bereitzustellen. Dafür bringt EnOcean sein Know How in Standardisierungsarbeitsgruppen der EnOcean Alliance, der Bluetooth SIG und der Zigbee Alliance ein, um diese drei Funkstandards weiter für besonders energiearme und damit nachhaltige Anwendungen zu optimieren.

EnOcean Architektur: Batterielose Funksensorlösungen

Der Funkstandard für die Gebäudeautomation und Smart Homes (ISO/IEC 14543.3.1x)

Hohe Zuverlässigkeit
  • Nutzung von regulierten Frequenz-Bändern für weltweiten Einsatz
    - 868 MHz gemäß RED-Spezifikation
    - 902 MHz gemäß FCC/IC-Spezifiaktion
    - 928 MHz gemäß ARIB-Spezfikation
  • Mehrfach-Telegrammaussendung mit Checksumme
  • Kurze Telegramme (ca. 1ms) für geringe Kollisionswahrscheinlichkeit ermöglichen den Betrieb von zahlreichen EnOcean-Sensoren in einem Netzwerk
  • Hohe Reichweite: bis zu 30m im Gebäude & 300m im Freifeld
  • Repeater verfügbar für höhere Reichweiten
  • Uni- und bidirektionale Kommunikation
  • Erweiterte Datensicherheit mit Rolling Code und 128 AES-Verschlüsselung
  • Keine Interferenz mit DECT, WLAN, PMR Systemen etc.
  • System Design verifiziert in Industrieller Umgebung
Geringer Energiebedarf
  • Hohe Datenübertragungsraten von 125 kbit/s
  • Geringer "Daten-Overhead"
  • ASK- und FSK-Modulation
Interoperabilität
  • Basiert auf internationalen Standards
  • Einheitliche Anwendungsprofile (EnOcean Equipment Profiles, EEP)
  • Eindeutige Sende-ID (32 Bit)

Funkzulassung der EnOcean Module

RED (The European Radio Equipment Directive)

Umweltverträglichkeit