Oberhaching, 17. November 2020

Zusammen mit der EnOcean Alliance präsentiert EnOcean auf der virtuellen Building Automation Conference (23. und 24. November 2020) nachhaltige energieautarke Sensor- und Schalterlösungen mit der patentierten Energy Harvesting-Technologie für das Internet der Dinge (IoT) und Smart Spaces.

Themenschwerpunkte der Veranstaltung sind Sicherheit und Cyber Security, Smart Spaces, Rechtliche Grundlagen und Regulatorien und Energiemanagement im smarten Gebäude.

Nachhaltige Energie aus der Umgebung

EnOcean ermöglicht mit seiner nachhaltigen Energy Harvesting-Technologie Funkprodukte, die energieautark arbeiten. Für die Funkkommunikation nutzen die wartungsfreien, flexiblen Sensoren und Schalter je nach Anwendung verschiedene offene Standards wie EnOcean, Bluetooth® und Zigbee. Die energieautarken Funklösungen kommen in der Gebäudeautomation, dem Smart Home, der LED-Lichtsteuerung sowie in Industrieanwendungen zum Einsatz. Zudem spielen sie eine wichtige Rolle bei der digitalen Vernetzung von Gebäuden und ihrer Umgebung, dem IoT. Mit ihnen lassen sich Smart Spaces und New Work-Konzepte realisieren.

Dabei ist nicht nur die Technologie nachhaltig, da auf umweltschädliche Batterien und Kabel verzichtet wird. EnOcean Funksensoren und -schalter machen darüber hinaus auch die Gebäude selbst nachhaltig, indem sie deren CO2-Ausstoß durch eine bedarfsorientierte Nutzung verringern.

Smart Spaces Management

Eine flexible Nutzung von Flächen in Gebäuden wird zunehmend wichtiger. Dieser Trend zeichnet sich vor allem gerade bei Bürogebäuden ab. Aufgrund der zunehmenden Arbeit von Zuhause werden weniger Arbeitsplätze in Büroräumen besetzt. Eine bedarfsorientierte und flexible Anpassung bestehender Büroflächen hin zu Smart Spaces lässt sich mithilfe von energieautarken Funksensoren von EnOcean umsetzen. Über die gewonnenen Rohdaten lässt sich die tatsächliche Nutzung von Arbeitsplätzen und Meetingräumen ablesen und entsprechend darauf reagieren. Mit dem Atkivitätenzähler EPAC von EnOcean lässt sich beispielsweise die Personenanzahl in einem Raum ermitteln; hilfreich, um die gerade geltenden Abstandsregelungen einzuhalten. Wie alle Sensoren von EnOcean nutzt auch dieser Energy Harvesting zur Energiegewinnung. Daher ist er wartungsfrei und flexibel einsetzbar.

Für Smart Spaces Management ist eine sichere Verbindung zwischen IoT und der IT-Infrastruktur im Gebäude von großer Bedeutung. Mit dem neuen IoT Starter Kit schafft EnOcean die Brücke zwischen IoT und IT. Mithilfe des Starter Kits lassen sich die gewonnenen Daten der EnOcean-Funksensoren sicher und intelligent auswerten und ein cloud-basierter digitaler Zwilling des Gebäudes herstellen. Facility Manager gewinnen nützliche Daten für Umbaumaßnahmen und Augmented Reality und können Maßnahmen zur Förderung von Produktivität bzw. Gesundheit und Sicherheit der Gebäudenutzer einleiten. Das IoT Starter Kit bestehend aus einem solarbetriebenen Multisensor, einem batterielosen Funkschalter und einem USB-Stick gibt es in den EnOcean-Frequenzen 868 MHz für Europa und 902 MHz für Nordamerika.

Das Transceiver-Modul TCM 515 – ideal für neue Applikationen mit dem EnOcean-Funkstandard

Ergänzend zu den IoT-Sensoren ermöglicht das Transceiver-Modul TCM 515 von EnOcean Produktherstellern die Entwicklung weiterer Funksensorlösungen für das wachsende EnOcean-Ökosystem. Das TCM 515 ist ein Gateway-Modul mit einer umfangreichen API, die eine einfache Integration in Endgeräte für den nahtlosen Einsatz in interoperablen Systemen ermöglicht. Dank der integrierten Security-Funktion werden zur Verschlüsselung keine zusätzlichen Komponenten benötigt. Die Unterstützung von Remote-Commissioning ermöglicht zudem die einfache Inbetriebnahme per Fernzugriff.

Kinetische Energie per Tastendruck – das Schaltermodul PTM 21x

Zusätzlich zu Funksensorlösungen präsentiert EnOcean das Schaltermodul PTM 21x, das Herzstück eines jeden batterielosen Schalters. Das Modul unterstützt sämtliche Funkprotokollvarianten: EnOcean-Funk in 868 MHz, 902 MHz und 928 MHz sowie Bluetooth® und Zigbee. Der PTM-Formfaktor ist anerkannter Industriestandard, daher passt das Modul in eine Vielzahl von Schalterrahmen unterschiedlichster Hersteller. Anders als übliche Funkschalter benötigt PTM 21x weder Batterien noch Verkabelung. Für das Senden eines Funkprotokolls für die Aktion An/Aus von beispielsweise Licht oder Auf/Geschlossen von Rollläden setzt ein Tastendruck genügend Energie frei. Funkschalter mit dem PTM-Modul sind wartungsfrei und lassen sich flexibel im Raum anbringen oder können als Fernbedienung verwendet werden.

 

Erfahren Sie mehr über die Nutzung der EnOcean Energy Harvesting-Technologie in Smart Spaces in folgenden Vorträgen am Montag, 23. November:

  • 14:40 Uhr: Keynote Smart Spaces, Graham Martin, Chairman & CEO, EnOcean Alliance
  • 15:05 Uhr: Trendstudie "Bürogebäude der Zukunft", Prof. Dr. Michael Krödel, TH Rosenheim und Leiter IGT – Institut für Gebäudetechnologie
  • 15:55 Uhr: Megatrend New Work für eine ausgewogene Worklife-Balance durch den Einsatz von Smart Spaces Technologien, Tino Mager, Senior Architect for Cloud Solutions, T-Systems Multimedia Solutions GmbH

Außerdem stehen Ihnen für weitere Fragen Henning Meyer, Systemberater Gebäudeautomation, EnOcean, und Armin Anders, Co-Founder und VP Business Development, EnOcean, an beiden Veranstaltungstagen im virtuellen Meetingraum zur Verfügung.

Am zweiten Veranstaltungstag (24. November) wird darüber hinaus Andreas Schneider, CEO, EnOcean, um 11:45 Uhr einen Elevator-Pitch über EnOceans nachhaltige Energy Harvesting-Technologie halten.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Über EnOcean

Die EnOcean GmbH ist der Pionier für Energy Harvesting. Das Unternehmen mit Sitz in Oberhaching bei München stellt mit seiner ressourcenschonenden Technologie wertvolle Daten für das Internet der Dinge (IoT) bereit. Seit fast 20 Jahren ermöglicht EnOcean wartungsfreie Funkschalter und -sensoren, die ihre Energie aus der unmittelbaren Umgebung gewinnen – aus Bewegung, Licht oder Temperatur. Die Kombination von miniaturisierten Energiewandlern, äußerst stromsparender Elektronik und zuverlässiger Funktechnik auf Basis offener Standards (EnOcean, Zigbee und Bluetooth®) bildet das Fundament für digitalisierte Gebäude, Dienstleistungen und Produktionsabläufe im IoT. Die energieautarken Lösungen kommen in der Gebäudeautomation, dem Smart Home, der LED-Lichtsteuerung sowie in Industrieanwendungen zum Einsatz und helfen dabei, den CO2-Verbrauch von Gebäuden zu minimieren. Als Innovationstreiber ist EnOcean starker Partner für mehr als 350 führende Produkthersteller und hat weltweit bereits mehr als eine Million Gebäude mit Energy Harvesting-Lösungen auf den Weg gebracht.

Weitere Informationen finden Sie unter www.enocean.de.

 

Pressekontakt

Janina Müller

EnOcean GmbH

T +49.89.67 34 689-57

M +49.160.97 82 85 61

janina.mueller-delete this text-@-delete this text-enocean.com

www.enocean.de