Oberhaching, 20. Mai 2021

EnOcean, weltweit führender Entwickler der Energy Harvesting-Funktechnologie, präsentiert mit dem Modul PTM 535BZ die neueste Erweiterung seiner Sendemodule für batterielose Schalteranwendungen. Neben dem bereits etablierten PTM 535 für den EnOcean-Funkstandard und PTM 535Z für Zigbee-Anwendungen setzt EnOcean beim PTM 535BZ erstmals auf eine Kombination unterstützter Funkstandards im 2,4 GHz-Bereich. In Verbindung mit dem Energy Harvester ECO 200 ermöglicht PTM 535BZ die Realisierung von Energy Harvesting-Funkschaltern, die auf Basis der Funkstandards Bluetooth Low Energy (BLE) oder Zigbee Green Power (ZGP) kommunizieren. Dank der integrierten Near Field Communication (NFC)-Schnittstelle kann je nach Anwendung einer der beiden Funkstandards ausgewählt werden.

Kombinierte Funkstandards und NFC vereinfachen Integration

Mit dem neuen Modul PTM 535BZ setzt EnOcean einen neuen Standard unter den batterie- und kabellosen Funksendemodulen. Bisher waren die Energy Harvesting-Module so konzipiert, dass sie nur ein Funkprotokoll – EnOcean, Bluetooth oder Zigbee Green Power – für die Datenübermittlung verwenden können. Das neuentwickelte PTM 535BZ integriert nun erstmals die beiden 2,4 GHz-Protokolle BLE und ZGP in einem Modul. Damit haben Nutzer die Möglichkeit, je nach Bedarf eines dieser beiden Protokolle für die Übertragung auszuwählen. Dies ist nicht die einzige Neuerung: PTM 535BZ ist zudem das erste Modul aus der Produktreihe, welches mit einer NFC-Schnittstelle ausgestattet wurde. Aufgrund des sehr kleinen Formfaktors eine technische Herausforderung. Die Nutzung von NFC erleichtert die Konfiguration erheblich und spart zudem wertvolle Zeit bei der Installation. Auch die Auswahl zwischen BLE und ZGP gestaltet sich über NFC enorm einfach. Dafür wird lediglich ein NFC-fähiges Smartphone oder alternativ ein PC mit NFC-Leser benötigt.

„Wir wollen unsere Kunden mit neuen Entwicklungen bestmöglich unterstützen und die Integration und Inbetriebnahme so einfach wie möglich gestalten“, so Matthias Kassner, Vice President Product Marketing, EnOcean GmbH. „Aufgrund der Tatsache, dass das Modul gleich mehrere Funkstandards unterstützt, lässt sich das gleiche Endprodukt in verschiedenen Anwendungen verwenden. Das spart nicht nur Zeit sondern auch Kosten, da sich PTM 535BZ quasi doppelt einsetzen lässt.“

Gleichbleibender Formfaktor

Wie auch bei den bereits bestehenden PTM 535-Modellen für den EnOcean-Funk und Zigbee setzt EnOcean bei PTM 535BZ erneut auf denselben Formfaktor. Dies bietet den Kunden eine schnelle Integration in bereits bestehende mechanische Designs. Dabei sind den möglichen Funkschaltanwendungen aufgrund des drahtlosen Betriebs ohne Batterie und der weltweiten Verwendbarkeit von 2,4 GHz-Radiosystemen fast keine Grenzen gesetzt. Dazu zählen unter anderem Stopp-Tasten in Linienbussen, mechanische Tür- und Fenstersensoren oder auch Mini-Schalter für das private Zuhause, mit denen sich beispielsweise Haushaltsgeräte schalten lassen.

Über EnOcean

Die EnOcean GmbH ist der Pionier für Energy Harvesting. Das Unternehmen mit Sitz in Oberhaching bei München stellt mit seiner ressourcenschonenden Technologie wertvolle Daten für das Internet der Dinge (IoT) bereit. Seit 20 Jahren ermöglicht EnOcean wartungsfreie Funkschalter und -sensoren, die ihre Energie aus der unmittelbaren Umgebung gewinnen – aus Bewegung, Licht oder Temperatur. Die Kombination von miniaturisierten Energiewandlern, äußerst stromsparender Elektronik und zuverlässiger Funktechnik auf Basis offener Standards (EnOcean, Zigbee und Bluetooth®) bildet das Fundament für digitalisierte Gebäude, Dienstleistungen und Produktionsabläufe im IoT. Die energieautarken Lösungen kommen in der Gebäudeautomation, dem Smart Home, der LED-Lichtsteuerung sowie in Industrieanwendungen zum Einsatz und helfen dabei, den CO2-Verbrauch von Gebäuden zu minimieren. Als Innovationstreiber ist EnOcean starker Partner für mehr als 350 führende Produkthersteller und hat weltweit bereits mehr als eine Million Gebäude mit Energy Harvesting-Lösungen auf den Weg gebracht.

Weitere Informationen finden Sie unter www.enocean.de.

Pressekontakt

Janina Müller

EnOcean GmbH

T +49.89.67 34 689-57

M +49.160.97 82 85 61

janina.mueller-delete this text-@-delete this text-enocean.com

www.enocean.de