Light + Building Autumn Edition 2022: EnOcean-Lösungen schaffen intelligente Räume und sorgen für mehr Energieeffizienz

In Halle 8.0 am Stand E39 zeigt EnOcean batterielose Funklösungen, welche nachhaltige IoT-Anwendungen für energieeffiziente Gebäude und intelligente Lichtlösungen ermöglichen.

Oberhaching/Frankfurt a. M., 13. September 2022

Bei der diesjährigen Light + Building dreht sich bei EnOcean alles um Energieeffizienz und Smart Spaces. Der Pionier für Energy Harvesting zeigt am Stand E39 in Halle 8.0, wie Gebäude energieeffizienter und zu intelligenten vernetzten Räumen werden. Fundament für solche IoT-Lösungen sind EnOceans Energy Harvesting-Sensoren und -Schalter, die wahlweise auf Basis der offenen Standards EnOcean (ISO/IEC 14543-3-1X), Bluetooth® oder Zigbee kommunizieren. Diese generieren zuverlässige Sensordaten und ermöglichen damit flexible, wartungsfreie Anwendungen für den weltweiten Einsatz in Smart Spaces, der Gebäudeautomation, Smart Homes, der LED-Beleuchtungssteuerung und Industrieanwendungen. Neben dem EnOcean-eigenen Stand finden Besucher viele weitere praktische Beispiele unter Verwendung des Sub-Gigahertz Frequenzbands am Stand der EnOcean Alliance, Halle 9.0 Stand D10. Dort zeigen Partner aus dem 400 Mitglieder großen Alliance-Ökosystem eine Vielzahl an nachhaltigen Lösungen auf Basis des EnOcean-Funkstandards, mit denen Gebäude energieeffizienter werden und sich Energiekosten schnell senken lassen.

Mit Energy Harvesting-Sensoren Energie einsparen

Wie wichtig solche Lösungen für mehr Energieeffizienz sind, zeigt der Gasnotfallplan der EU. Laut diesem sollen die Mitgliedsländer im kommenden Winter 15 % weniger Gas verbrauchen. Eine sich daraus ableitende Maßnahme ist, Räume in öffentlichen Gebäuden nur noch auf max. 19 Grad zu heizen. Dies kann z.B. durch die Verwendung von energieautarken Temperatur- und Feuchtesensoren, Raumreglern und Stellantrieben schnell und einfach umgesetzt werden. Mit einer intelligenten, selbstlernenden IoT-Klimaregelung lassen sich typisch 20 % Heizenergie pro Jahr einsparen. Zusätzlich eröffnen Konzepte des Smart Working/Smart Spaces weitere Einsparpotentiale. EnOcean-Sensordaten geben hierbei Aufschluss darüber, wie Flächen, aber auch Schreibtische und Meetingräume tatsächlich genutzt werden. Unternehmen können darauf basierend Maßnahmen ergreifen, wie beispielsweise weniger Räumlichkeiten anmieten oder nur tatsächlich belegte Flächen zu bestimmten Zeiten verwenden und diese auf festgelegte Temperaturen heizen bzw. kühlen. Als Ergebnis lassen sich zusätzlich Kosten einsparen und der CO2-Verbrauch des Gebäudes wird gesenkt. Der herausragende Vorteil für Produkthersteller bei Verwendung der von EnOcean bereitgestellten Module und Komponenten ist die Entwicklung von draht- und batterielosen Sensoren, welche eine schnelle und einfache Nachrüstung in Bestandsgebäuden und im Neubau erst ermöglichen.

In diesem Zusammenhang präsentiert EnOcean die solarbetriebene Multisensorfamilie STM 550, die Temperatur-, Feuchte-, Beleuchtungs-, Beschleunigungs- und Magnetkontaktsensoren in einem kleinen Gehäuse integrieren. Der Sensor-Allrounder liefert Daten via EnOcean-Funk oder Bluetooth. An Schreibtischen angebracht monitort er zum Beispiel auch, welche Tische bereits belegt oder noch frei verfügbar sind, und bildet somit die Grundlage für Shared Desk-Konzepte. EnOceans IoT Connector Software überträgt die Sensordaten via Wi-Fi Access Points direkt in die Cloud und ermöglicht dadurch in kurzer Zeit und mit wenig Invest vielfältige Anwendungen in intelligenten Gebäuden und im IoT.

Sowohl auf dem Messestand der EnOcean GmbH als auch auf dem Messestand der EnOcean Alliance haben Besucher die Möglichkeit, solche Anwendungen wie smartes Arbeitsplatz-Management oder intelligente Temperaturregelungen mit EnOcean-basierten Heizkörperstellventilen live zu entdecken.

Intelligente Lichtsteuerung

EnOceans Funksensorlösungen eignen sich ebenso für die moderne Beleuchtungssteuerung. Mithilfe von wartungsfreien Präsenzmeldern lassen sich zum Beispiel nicht benötigte Lampen automatisch ausschalten und Lichtsensoren passen die Helligkeit der Innenbeleuchtung an das vorhandene Umgebungslicht an. Batterielose Wandschalter ermöglichen zudem den Einsatz wartungsfreier und gebrauchsfertiger LED-Beleuchtungsanwendungen auf Basis der Energy Harvesting-Technologie. Herzstück dieser Schalter ist EnOceans PTM-Modul.

Mit der PTM-Produktfamilie hat EnOcean ein komplettes Portfolio an batterielosen Funkmodulen für kabellose und wartungsfreie Schalter geschaffen, welche sowohl im EnOcean-Funk als auch in Bluetooth Low Energy oder Zigbee verfügbar sind. Neben dem bewährten PTM 21x mit integrierter NFC-Schnittstelle bietet EnOcean auch ein bistabiles Modul an, PTM 202, das auf die Einfachheit und den Bedienkomfort eines Einzelwippenschalters setzt. Am eigenen Messestand präsentiert EnOcean eine Übersicht an Schaltern verschiedener Partner aus dem Ökosystem.

Pressebilder

Über EnOcean

Die EnOcean GmbH ist der Pionier für Energy Harvesting. Das Unternehmen mit Sitz in Oberhaching bei München stellt mit seiner ressourcenschonenden Technologie wertvolle Daten für das Internet der Dinge (IoT) bereit. Seit 20 Jahren ermöglicht EnOcean wartungsfreie Funkschalter und -sensoren, die ihre Energie aus der unmittelbaren Umgebung gewinnen – aus Bewegung, Licht oder Temperatur. Die Kombination von miniaturisierten Energiewandlern, äußerst stromsparender Elektronik und zuverlässiger Funktechnik auf Basis offener Standards (EnOcean, Zigbee und Bluetooth®) bildet das Fundament für digitalisierte Gebäude, Dienstleistungen und Produktionsabläufe im IoT. Die energieautarken Lösungen kommen in der Gebäudeautomation, dem Smart Home, der LED-Lichtsteuerung sowie in Industrieanwendungen zum Einsatz und helfen dabei, den CO2-Verbrauch von Gebäuden zu minimieren. Als Innovationstreiber ist EnOcean starker Partner für mehr als 350 führende Produkthersteller und hat weltweit bereits mehr als eine Million Gebäude mit Energy Harvesting-Lösungen auf den Weg gebracht.

Weitere Informationen erhalten Sie hier www.enocean.de

Pressekontakte

Janina Müller
EnOcean GmbH
T +49.89.67 34 689-57
M +49.160.97 82 85 61
janina.mueller@enocean.com

Kontakt