Auf der Light+Building 2020 (8.-13. März 2020, Frankfurt am Main) präsentiert EnOcean, der weltweit führende Entwickler batterieloser Funktechnologie, passend zum diesjährigen Leitthema „Connecting. Pioneering. Fascinating.“, wie wartungsfreie Funklösungen für das Internet der Dinge auf Basis von Energy Harvesting diesen Anspruch verwirklichen können. In Halle 8.0, Stand G69 sowie am Gemeinschaftsstand der EnOcean Alliance in Halle 9.1 am Stand C60 zeigt EnOcean batterielose Funkschalter und -sensoren für wartungsfeie Funksensorlösungen für nachhaltige IoT- und Beleuchtungssysteme auf Basis der offenen Standards EnOcean, Bluetooth® und Zigbee. Die batterielosen Geräte von EnOcean generieren zuverlässige Sensordaten für IoT-Systeme und ermöglichen flexible, wartungsfreie Anwendungen für den weltweiten Einsatz in der Gebäudeautomation, Smart Homes, der LED-Beleuchtungssteuerung und in Industrieanwendungen. Zusammen mit IoT-Systemen helfen diese batterielosen Lösungen dabei, neue Servicemodelle zu entwickeln, die Nutzung von Gebäuden zu optimieren und diese flexibler, energieeffizienter und insgesamt kostengünstiger zu machen. Auf der Messe stellt EnOcean seinen neuen solarbetriebenen Multisensor vor, der einen Temperatur-, Feuchte-, Beleuchtungs-, Beschleunigungs- und Magnetkontaktsensor im standardisierten PTM-Formfaktor integriert. Weitere Produktneuheiten sind das PTM-Schaltermodul der nächsten Generation, das mit einer Near Field Communication (NFC)-Schnittstelle zur einfachen Inbetriebnahme batterieloser Schalter mithilfe der EnOcean App „EnOcean Tool“ versehen wurde, sowie die zweite Generation des PIR-Bewegungssensors.

Der neue Multisensor als Schlüssel zu intelligenten IoT-Systemen

Auf der Light+Building präsentiert EnOcean seine neueste Innovation: die solarbetriebene Multisensorfamilie STM 550, die Temperatur-, Feuchte-, Beleuchtungs-, Beschleunigungs- und Magnetkontaktsensoren in einem kleinen Gehäuse integrieren. Damit liefert der Sensor-Allrounder Daten via EnOcean-Funk oder Bluetooth für vielfältige Anwendungen in digitalisierten Gebäuden und im IoT. Die integrierte Solarzelle erzeugt aus dem Umgebungslicht in Innenräumen die gesamte für die Messung und Datenkommunikation benötigte Energie. Diese gewonnene Energie wird intern gespeichert, um sicherzustellen, dass das Gerät auch mehrere Tage ohne Licht funktioniert. Für einen zuverlässigen Betrieb meldet der Sensor auch das interne Energieniveau und die an der Solarzelle verfügbare Lichtmenge. Der Multisensor besitzt eine NFC-Schnittstelle, womit sich dieser leicht über einen NFC-Reader, ein Smartphone oder ein Tablet konfigurieren und in Betrieb nehmen lässt. Das Sensormodul hat den bewährten PTM 21x Formfaktor erhalten. Damit hat EnOcean seinen etablierten Formfaktor erstmals auf Sensoren übertragen. Für Schalterhersteller bedeutet dies, dass sie den Multisensor ohne aufwendiges Werkzeuginvest bequem in eine Vielzahl von Schalterprogrammen integrieren können. Dies bietet den Herstellern ebenso den Freiraum, eigene Rahmendesigns zu verwenden. Darüber hinaus lässt sich der Multisensor direkt in Assets integrieren. Für die schnelle Realisierung von Proof of Concepts ist der Multisensor auch als Easyfit-Produkt verfügbar.

Aufgrund seines kleinen Formfaktors und seines kabellosen und wartungsfreien Betriebs ist der Multisensor sehr flexibel einsetzbar, wo immer Daten benötigt werden. Darüber hinaus ermöglicht die Kommunikation über den Bluetooth- und EnOcean-Funkstandard eine nahtlose Integration in intelligente Systeme. Diese Eigenschaften, zusammen mit der großen Bandbreite an generierten Daten, machen den Sensor zur idealen Ergänzung für umfassende IoT-Steuerungslösungen.

Batterieloses Schaltermodul PTM mit NFC

Mit dem Schaltermodul PTM 210 hat EnOcean einen Industriestandard und das Herzstück jedes batterielosen Schalters geschaffen. Aufgrund seiner standardisierten Schnittstellen und des einheitlichen Formfaktors lässt sich das PTM in alle gängigen Schalterrahmen integrieren. Für eine optimale Energieausgabe bei jedem Tastendruck und eine maximale Sendeleistung sind der im Innern verbaute elektromechanische Energiewandler ECO 200 und ein effizientes Funkmodul verantwortlich.

Auf der Light+Building stellt EnOcean die nächste Generation seines PTM-Schaltermoduls für den EnOcean-Funkstandard in 868 MHz vor, welcher zusätzlich eine NFC-Schnittstelle integriert. Am erfolgreichen Formfaktor und der funktionellen Rückwärtskompatibilität des PTM-Moduls ändert sich durch die Neuerungen nichts. Es passt weiterhin in zahlreiche Schalterdesigns für die batterielose Steuerung von Licht, Rollläden und Verbrauchern in der Gebäudeautomation und dem Smart Home.

Batterieloser Bewegungs- und Lichtsensor

Der solar betriebene PIR-Bewegungssensor (EMDC) von EnOcean kommuniziert nun auch über den EnOcean-Funkstandard in 868 MHz. Zudem verfügt der neue Sensor über einen integrierten Lichtsensor und ist über NFC konfigurierbar. Dieses Produkt gibt es auch als Variante für Bluetooth, die inzwischen in verschiedenste Bluetooth-Beleuchtungslösungen von Casambi einbindbar ist.

Der neue PIR-Bewegungssensor ist besonders anwenderfreundlich, denn er ist frei im Raum positionierbar, wartungsfrei, flexibel und einfach zu installieren. Mithilfe des neuen Sensors kann die Beleuchtungssteuerung noch einfacher und genauer automatisiert werden. Der Bewegungssensor ist auch ideal für IoT-Anwendungen geeignet, denn er kann zuverlässig und wartungsfrei die Belegung von Räumen detektieren und stellt damit möglichst einfach wertvolle Daten für die Gebäudedigitalisierung bereit.

„EnOcean Tool“ zur Konfiguration und Inbetriebnahme von EnOcean NFC-Geräten

Am Stand G69 in Halle 8.0 zeigt EnOcean seine eigene App mit dem Namen „EnOcean Tool“ zur einfachen Konfiguration und Inbetriebnahme von EnOcean NFC-Geräten wie den neuen Multisensor, das PTM der nächsten Generation und den neuen Bewegungssensor. EnOcean wird zukünftig alle neuen Produkte mit einer NFC-Schnittstelle ausstatten. Die App dient als Konfigurationsschnittelle zwischen diesen NFC-Geräten und NFC-Lesegeräten wie NFC-fähige Smartphones oder Tablets. Damit können alle wesentlichen Produktparameter bestimmt werden. EnOcean startet zur Light+Building mit einer Basisversion, die sich hauptsächlich an Erstausstatter und Installateure richtet. Diese können mithilfe der Anwendung NFC-Geräte in bestehende Systeme integrieren. Über „EnOcean Tool“ können sowohl der Energieverbrauch des Geräts optimiert und die Leistung der integrierten Solarzelle überwacht als auch sämtliche Produktinformationen wie die Produkt-ID oder die Geräteerkennung ausgelesen werden. Der Zugang zum NFC-Interface wird durch einen anwenderdefinierten PIN-Code geschützt. Die App „EnOcean Tool“ ist für die Betriebssysteme iOS und Android kostenlos verfügbar.

Zuverlässige und sichere Daten für das IoT

EnOcean setzt bei seiner batterielosen Funktechnologie auf Energy Harvesting. Hierbei wird die Energie für Funkschalter und -sensoren aus Bewegung, Licht und Temperaturunterschieden aus der unmittelbaren Umgebung gewonnen. Dadurch arbeiten die Produkte energieautark sowie wartungsfrei und lassen sich flexibel auch an schwer zugänglichen Stellen platzieren. Je nach Anwendung nutzen die Sensoren und Schalter die internationalen Funkstandards EnOcean (ISO/IEC 14543-3-1X), Zigbee oder Bluetooth. Alle Module beinhalten zudem die Verschlüsselung des jeweiligen Standards und erfüllen somit die aktuellsten Sicherheitsstandards der EnOcean Alliance.

Über EnOcean

Die EnOcean GmbH ist der Pionier für Energy Harvesting. Das Unternehmen mit Sitz in Oberhaching bei München stellt mit seiner ressourcenschonenden Technologie wertvolle Daten für das Internet der Dinge (IoT) bereit. Seit fast 20 Jahren ermöglicht EnOcean wartungsfreie Funkschalter und -sensoren, die ihre Energie aus der unmittelbaren Umgebung gewinnen – aus Bewegung, Licht oder Temperatur. Die Kombination von miniaturisierten Energiewandlern, äußerst stromsparender Elektronik und zuverlässiger Funktechnik auf Basis offener Standards (EnOcean, Zigbee und Bluetooth®) bildet das Fundament für digitalisierte Gebäude, Dienstleistungen und Produktionsabläufe im IoT. Die energieautarken Lösungen kommen in der Gebäudeautomation, dem Smart Home, der LED-Lichtsteuerung sowie in Industrieanwendungen zum Einsatz und helfen dabei, den CO2-Ausstoß von Gebäuden zu minimieren. Als Innovationstreiber ist EnOcean starker Partner für mehr als 350 führende Produkthersteller und hat weltweit bereits mehr als eine Million Gebäude mit Energy Harvesting-Lösungen auf den Weg gebracht.

Weitere Informationen finden Sie unter www.enocean.de.

 

Pressekontakt

Janina Köhler

EnOcean GmbH

T +49.89.67 34 689-57

M +49.160.97 82 85 61

janina.koehler-delete this text-@-delete this text-enocean.com

www.enocean.de