Die Funkmodule von EnOcean basieren auf miniaturisierten Energiewandlern, äußerst stromsparender Elektronik und zuverlässiger Funktechnik. Die Kombination dieser Elemente ermöglicht es EnOcean und seinen Kunden, Sensorlösungen anzubieten, die grundlegend dafür sind, Daten in einem intelligenten System zu sammeln und zu verarbeiten.

Die besonderen Eigenschaften des EnOcean-Protokolls ermöglichen eine besonders energieeffiziente Kommunikation.

Die meisten Energiewandler liefern kleine Energiemengen. Diese müssen über die Zeit, in der das System schläft, gesammelt und während der Betätigungsphase möglichst wenig davon verbraucht werden. Deshalb haben EnOcean-Sensoren einen sehr geringen Blindstrom. Es werden also nur geringe Energiemengen in der Schlafphase verbraucht. Die neueste Generation der EnOcean-Funksensoren hat einen Standby-Verbrauch von nur 100 Nanoampere (nA) oder weniger.

EnOcean - Der Funkstandard für nachhaltige Gebäude

Das EnOcean-Protokoll für batterielose Funkanwendungen benötigt in Übereinstimmung mit ISO/IEC 14543-3-10 und Ultra-low Power-Spezifikationen des IEEE 802.15.4 nur 7 Bytes Protokoll-Overhead, um 1 Byte Sensordaten zu übertragen. Diese Protokolllänge reicht, um mit wenig Energie einen gemessenen Wert per Funk zu übertragen. Das erfüllt die Anforderungen und die Leistung von Funksensoren und ermöglicht es, wartungsfreie intelligente Knoten zu verteilen.

Vorteile auf einen Blick

  • Umfassende Energieeinsparung
  • Flexibilität der Anwendungen
  • Zeiteinsparung
  • Wartungsfrei
  • Kostenvorteile