Oberhaching – 2. Juli 2020 – EnOcean, der weltweit führende Entwickler der Energy Harvesting-Funktechnologie, hat die neueste Generation seines bewährten Schaltermoduls PTM 215 für den EnOcean Funkstandard mit einer integrierten NFC-Schnittstelle und modernsten Sicherheitsfunktionen erweitert. Damit lassen sich die batterielosen Schalter künftig neben der bewährten Logik „Taste betätigen“ automatisiert mit NFC-Lesegeräten sowie NFC-fähigen Smartphones oder Tablets in Betrieb nehmen. Gleichzeitig sind individuelle Einstellungen möglich und die Sicherheitsmechanismen lassen sich mit der EnOcean-eigenen App „EnOcean Tool“ aktivieren und bestätigen. Das Modul muss dafür nicht aus dem Schaltergehäuse genommen werden, sodass sich selbst bereits installierte Schalter mit der App konfigurieren lassen. Der erfolgreiche Original PTM-Formfaktor bleibt durch die Neuerungen bestehen, sodass das neue PTM-Modul weiterhin in gängige Schalterdesigns für die batterielose Steuerung von Licht, Rollläden und Verbrauchern in der Gebäudeautomation und dem Smart Home passt.

Das Schaltermodul PTM 21x von EnOcean ist das Herzstück eines jeden batterielosen Schalters und hat sich als Industriestandard durchgesetzt. Die neueste Generation des Schaltermoduls PTM 215 für den EnOcean-Funkstandard in 868 MHz integriert jetzt zusätzlich eine NFC-Schnittstelle und erfüllt die aktuellsten Sicherheitsstandards der EnOcean Alliance. Die NFC-Schnittstelle ermöglicht zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten, womit sich die Geräte einfach und automatisiert in bereits bestehende Systeme einbinden lassen. Die Inbetriebnahme von NFC-Geräten funktioniert leicht über NFC-Lesegeräte sowie NFC-fähige Smartphones oder Tablets. Im Inneren verbindet das Schaltermodul weiterhin den elektromechanischen Energiewandler ECO 200 mit einem effizienten Funkmodul für eine optimale Energieausbeute bei jedem Tastendruck und maximaler Sendeleistung. Das Schaltermodul mit NFC hat dabei denselben Original PTM-Formfaktor wie sämtliche PTM-Schaltermodule von EnOcean und passt somit in alle gängigen Schalterrahmen.

Inbetriebnahme via NFC

Die Inbetriebnahme über die NFC-Schnittstelle mit Lese- und Schreibfunktion ermöglicht eine Vielzahl von Anwendungen. Hierfür sollte auf dem NFC-Lesegerät zuvor eine geeignete App wie beispielsweise „EnOcean Tool“ installiert worden sein. Der Security-Modus kann über diese Art der Inbetriebnahme leicht aktiviert werden. Mithilfe der NFC-Inbetriebnahme lässt sich das jeweilige Projekt bequem digital dokumentieren und alle relevanten Daten zur Verschlüsselung können in einer Projektdatenbank hinterlegt werden. Die Inbetriebnahme über die NFC-Schnittstelle lässt zudem eine eindeutige Produktidentifikation zu. Als optionale Funktion kann die Produkt-ID mit allen Eigenschaften wie Schalterdesign und -funktion eingeschrieben werden. Durch diese Produkt-ID weiß der Installateur bereits im Vorfeld, ob das Schaltermodul für Ein- oder Doppelwippenschalter vorkonfiguriert wurde. Für eine Ferninbetriebnahme bekommt die App zudem alle nötigen Infos über die NFC-Schnittstelle mitgeteilt. Außerdem wird der Rolling Code als Sequenzcode in jedem Telegramm mitgeschickt, wie auch gängig bei anderen Protokollen, womit das bislang notwendige initiale Einlerntelegramm entfällt.

„Die Integration einer NFC-Schnittstelle macht unser bewährtes PTM-Schaltermodul durch die damit verbundene, sehr einfache Inbetriebnahme der Module nun noch attraktiver für Installateure und OEMs“, so Marián Hönsch, Product Manager bei EnOcean. „Die Inbetriebnahme von energieautarken Sensor- und Schaltermodulen über NFC bietet eine simple Lösung, ein Sensorsystem möglichst einfach in ein Gebäude zu implementieren und an spezifische Anforderungen anzupassen. Aufgrund dessen sehen wir bei EnOcean in NFC großes Potenzial. Wir arbeiten eng mit der EnOcean Alliance zusammen, um NFC zukünftig in Produkten und Lösungen des EnOcean Öko-Systems umfassend einzusetzen.“

Datensicherheit bei NFC

Beim Austausch von Daten über NFC ist ein hoher Datenschutz gewährleistet. Allein schon, da das NFC-Gerät und das NFC-Lesegerät dafür nicht weiter als zwei Zentimeter voneinander entfernt sein dürfen. Zum erhöhten Datenschutz trägt außerdem bei, dass die Geräteschlüssel für die EnOcean-Funkkommunikation über NFC zwar geändert, aber nicht ausgelesen werden können. Dies entspricht den aktuellen Sicherheitsstandards der EnOcean Alliance. Zudem ist eine Desynchronisation von Sender und Empfänger ausgeschlossen, da der Rolling Code, ein sich stetig inkrementierender Zähler für die Verschleierung und Authentifizierung, bei jeder Übertragung mitgesendet wird. Ebenso ist das neue PTM-Schaltermodul zu 100 % rückwärtskompatibel zu den Funktionsmodi der Vorgängergeneration des PTM 210/215.

Mit „EnOcean Tool“ NFC-Geräte von EnOcean konfigurieren

Zur einfachen Konfiguration und Inbetriebnahme von EnOcean NFC-Geräten wie dem PTM-Modul der nächsten Generation hat EnOcean eine eigene App entwickelt, die kostenlos für die Betriebssysteme iOS und Android verfügbar ist. Installiert auf einem Smartphone können mithilfe von „EnOcean Tool“ sämtliche Produktparameter bestimmt und die Geräte einfach in bereits bestehende Systeme integriert werden. Dadurch ist die App vor allem für Erstausstatter und Installateure interessant. Darüber hinaus können sämtliche Produktinformationen wie die Geräteerkennung oder Produkt-ID ausgelesen werden. Ein sicherer Zugang zu den Daten im NFC-Interface ist mit einem anwenderdefinierten PIN-Code gewährleistet.

Über EnOcean

Die EnOcean GmbH ist der Pionier für Energy Harvesting. Das Unternehmen mit Sitz in Oberhaching bei München stellt mit seiner ressourcenschonenden Technologie wertvolle Daten für das Internet der Dinge (IoT) bereit. Seit fast 20 Jahren ermöglicht EnOcean wartungsfreie Funkschalter und -sensoren, die ihre Energie aus der unmittelbaren Umgebung gewinnen – aus Bewegung, Licht oder Temperatur. Die Kombination von miniaturisierten Energiewandlern, äußerst stromsparender Elektronik und zuverlässiger Funktechnik auf Basis offener Standards (EnOcean, Zigbee und Bluetooth®) bildet das Fundament für digitalisierte Gebäude, Dienstleistungen und Produktionsabläufe im IoT. Die energieautarken Lösungen kommen in der Gebäudeautomation, dem Smart Home, der LED-Lichtsteuerung sowie in Industrieanwendungen zum Einsatz und helfen dabei, den CO2-Ausstoß von Gebäuden zu minimieren. Als Innovationstreiber ist EnOcean starker Partner für mehr als 350 führende Produkthersteller und hat weltweit bereits mehr als eine Million Gebäude mit Energy Harvesting-Lösungen auf den Weg gebracht.

Weitere Informationen finden Sie unter www.enocean.de.

 

Pressekontakt

Janina Müller

EnOcean GmbH

T +49.89.67 34 689-57

M +49.160.97 82 85 61

janina.mueller-delete this text-@-delete this text-enocean.com

www.enocean.de